Jahreskonzert Pfarrkapelle Kirrberg

Verband der Musikvereine und -gruppen in der Kreisstadt Homburg e.V.

 

46. Jahreskonzert der Pfarrkapelle Kirrberg 2017

 

Die Pfarrkapelle Kirrberg e.V. erfreute am vergangenen Samstag mit ihrem 46.Jahreskonzert die Besucher in der Lambsbachhalle Kirrberg. Traditionell eröffnet wurde das Konzert mit dem Jugendorchester unter der Leitung von Reiner Thörner. Mit Wyndham Marciale begrüßten die jungen MusikerInnen das Publikum und konnten mit diesem Eröffnungsstück schon gleich einen gelungenen Start hinlegen. Nach den Begrüßungsworten der 1. Vorsitzenden Heike Stärkle war das Nachwuchsorchester wieder an der Reihe. Die American Suite in 4 Teilen stellte den Zuhörern vier kleine Melodien vor, die vom amerikanischen Komponisten Victor Lopez gekonnt für ein junges Ensemble arrangiert wurden. Aber auch rockig konnte der Nachwuchs der Pfarrkapelle. Mit dem Stück „Nurock“ verabschiedeten sich die jungen MusikerInnen und verließen und großem Applaus die Bühne.

 

Nach einer kurzen Umbaupause startete nun das große Orchester der Pfarrkapelle Kirrberg mit dem Wettbewerbsstück „The Times. In den 3 Sätzen führt der Komponist die Zuhörer musikalisch von der Gegenwart über die Vergangenheit zur Zukunft. Ursprünglich für ein Tubaquintett komponiert, konnte das Arrangement für Blasorchester die Zuhörer schon hervorragend auf den bevorstehenden Musikgenuss einstimmen. Der Conferencier des Abends, Stefan Mörsdorf, brachte mit seiner Moderation sowohl dieses als auch das folgende Werk „Dialog der Generationen“ dem Publikum näher. Zusammen mit den Musikern stellte er die unterschiedlichen Generationen in musikalischen Themen vor, die dann im Anschluss als Ganzes dargeboten wurden. Nach der, für Musiker und Publikum, wohlverdienten Pause, begrüßte das Orchester die Zuhörer mit der Filmmusik aus „Thor – The dark world“. Als Hauptwerk des Abends hatte Reiner Thörner, der musikalische Leiter der Pfarrkapelle Kirrberg, das Stück „Martin Luther – Szenen eines rebellischen Lebens“ des deutschen Komponisten Thorsten Reinau ausgewählt. Mit vielen unterschiedlichen Klängen wurden die Zeit Luthers, der Thesenanschlag, der Reichstag in Worms, Luthers Leben mit Katharina von Bora und letztendlich der wohl bekannteste protestantische Choral „Eine feste Burg ist unser Gott“ gekonnt vom Orchester dargeboten.

 

Zu einem funktionierenden Orchesterapparat gehört es auch, dass verdiente MusikerInnen für ihr Mitgliedschaft und Tätigkeit im Verein geehrt werden und so konnte Markus Noll, der 2.Vorsitzenden des Kreisvorstandes SaarPfalz des Bundes Saarländischer Musikvereine, die Musikerinnen Katharina Mörsdorf, Isabelle Mörsdorf und Lukas Trumpler für 15 Jahre sowie Siegfried Zimmermann für 25 Jahre aktives Musizieren mit den Urkunden des BSM ehren.

 

Danach ging es wieder musikalisch mit jüdischen Volksliedern weiter. In „Tum Balalaika“ wurden diese Volkslieder in einem Potpourri zusammengestellt. Die besondere Herausforderung für Musiker und Dirigent war es alle Melodien hörbar zu machen, da diese vom Komponisten teilweise kompositorisch übereinander gelagert wurden und somit klanglich und rhythmisch sehr anspruchsvoll sind. Aber auch diese Aufgabe wurde von den MusikerInnen hervorragend bewältigt. Für viele Zuhörer war das nun folgende Stück das eigentliche Thema des Abends „Unforgettable“, also „Unvergesslich“ war der Kommentar, den viele der Anwesenden nach dem Konzert äußerten. Bereits 1951 machte sich der Sänger Nat King Cole mit dem Titel unvergesslich und ebenso schaffte dies das Orchester mit diesem und den anderen dargebotenen Titeln des Konzertabends. Den Abschluss setzte das Orchester mit einem Marsch. „Vivat Athesis“. Mit diesem Ende eines gelungenen Konzerts wollte sich das Publikum noch nicht zufrieden geben und verlangte unter stürmischen Applaus eine Zugabe. Nachdem schnell das Jugendorchester wieder auf die Bühne geholt wurde bekamen die Zuhörer auch, was sie verlangten. Der zeitlose Klassiker „Stand be me“ von Ben E. King konnte den Zugabenhunger nicht gänzlich stillen und so wurden die Anwesenden mit dem Adventslied „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ auf die bevorstehende Adventszeit eingestimmt. Doch nicht nur für den zurückliegenden Abend hatte die Pfarrkapelle etwas parat.

 

Bereits für das nächste Jahr konnten das Benefizkonzert am 18.März 2018 und das Konzert des österreichischen Blechensembles „Da Blechhaufn“ am 06.Mai 2018 angekündigt werden.